Denkbar knapp

Finja Schönberg läuft knapp an Bronze vorbei

Bei den Deutschen Hochschulhallenmeisterschaften am 07.02.2018 in Frankfurt hatte Finja Schönberg für die 60m und 200m gemeldet. Auf der kurzen Sprintstrecke blieb die Uhr für Finja Schönberg nach einem verschlafenen Start nach 7,91Sekunden stehen. Auf den 60m-Endlauf verzichtete die Sprinterin anschließend, um sich ganz auf die 200m-Zeitendläufe zu konzentrieren. Mit ihrer Zeit von 25,26 Sekunden landete die Studentin der Uni Bochum auf dem vierten Platz. Dass am Ende nur die Winzigkeit von einer Zehntel-Sekunde zur Bronzemedaille fehlte, ist der einzige Wehrmutstropfen eines starken Auftritts.

SuS Schalke 1896 e.V.

Leichtathletik in Gelsenkirchen