Schallmauer geknackt

Werfer von Schalke 96 überwinden einige Grenzen

Beim Frühjahrssportfest in Hagen fielen für die Starter von Schalke 96 einige Schallmauern. Tim Heisel übertraf im Kugelstoßen der Männer zum ersten Mal die Marke von 12 Metern. Seine 7,25kg-Kugel landete bei 12,48m. Das bedeutete persönliche Bestleistung und Platz zwei. Kurz nachdem sie das Kugelstoßen in der Klasse WU18 mit 10,18m gewonnen hatte, knackte Mehrkämpferin Franka Riedel (WU18) die 30m-Grenze im Speerwerfen und verbesserte sich auf 30,43m. Trainingskollege Jonas Brockhaus hatte nach nur wenigen Trainingseinheiten seine Speerwurf-Premiere und schleuderte als Zweitplatzierter der Klasse M14 seinen Speer auf 19,81m. Über 300m lief Mina Skoczypik (W14) mit 49,66s Bestzeit. Ihre Zwillingsschwester Lucy stieß die Kugel 7,81m weit und blieb damit nur knapp unter der 8m-Marke. Im Sprint der Altersklasse MU20 lief Kjell Michalek, der den Weitsprung mit 5,42m gewinnen konnte, 12,05 Sekunden und lag knapp damit vor seinem Teamkollegen Julius Jeromin (12,22s).

SuS Schalke 1896 e.V.

Leichtathletik in Gelsenkirchen